Unsere Tierpräparate und die umfangreiche Sammlung von Gesteinen und Mineralien der vielen ehemaligen Bergwerke in der Bergbaustadt Naila und deren Umgebung waren bis zum Bau unseres Vereinsheims im Jahr 1972 nur notdürftig untergebracht. Damit konnte man bei den Zusammenkünften kaum arbeiten.
In unserem Vereinsheim fanden erstmals die Trocken- und Nasspräparate einen würdigeren Platz und die Lagerstätten- und Mineralien konnten teilweise untergebracht werden.
Nach den im Jahr 1998 begonnenen Erweiterungsmaßnahmen, die 2002 abgeschlossen werden konnten, sind alle Präparate nun in einem eigenen Raum untergebracht. Von den Gesteinen und Mineralien ist jeweils ein Teil in Schaukästen oder unserer Vitrine ausgestellt. Deren Großteil ist übersichtlich aufgehoben und kann jederzeit für eine Ausstellung ausgewechselt werden. Jederzeit können diese Objekte nun in die Vereinsarbeit mit einbezogen werden. Mit der damals mit eingebauten Heizung zur Frostsicherung wurde ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt unserer Präparate geleistet.
Lediglich Tiere, die einst in unserer engeren Heimat zu Hause waren oder noch sind haben als Trocken- und Nasspräparate einen Platz gefunden. Wichtig für uns ist, dass keines der Tiere, das wir als Präparat haben, getötet wurde, um präpariert zu werden. Sie fielen Unfällen oder Maschinen zum Opfer oder flogen in Überlandleitungen, wurden also tot aufgefunden und wir konnten sie präparieren lassen. Lediglich eines der Tiere wurde vor etwa 80 Jahren trotz Verbotes geschossen. Da dieser Jäger dafür eingesperrt wurde, wollte er das Präparat nicht mehr sehen und verschenkte es. Über mehrere Stationen wurden wir dann Eigentümer.
Diese Sammlungen sind mindestens einmal im Jahr öffentlich zugänglich: bei unserer Pilzexkursion, die jeweils im Juli stattfindet. Außerdem können sie bei unseren Zusammenkünften oder nach Vereinbarung besichtigt werden. In früheren Jahren informierten sich schon vielfach Schulklassen und andere Gruppierungen für unsere Exponate.
In einem Nebenraum wurde unsere umfangreiche naturkundliche Bücherei, die vorher vor allem im Winter unter den Temperaturschwankungen litt, adäquat untergebracht.

Ausstellungsraum 2009

Ein Teil unserer Präparate

 

Ausstellungsraum 2009

Das was im Frankenwald kreucht und fleucht

 

Die Trockenpräparate aus einer anderen Sicht

Die Trockenpräparate aus einer anderen Sicht

 

Ausstellungsraum 2009 6167

Einige der neuesten Funde aus ehemaligen Nailaer Bergwerken – gefunden bei Bauarbeiten

 

Ausstellungsraum 2009 6168

Versteinerungen aus dem Frankenwald und Schmetterlinge

 

Die Vitrine für besondere Stücke

Unsere Vitrine für besondere Ausstellungsstücke

 

Ein Uhu aus dem Frankenwald

Ein Uhu aus dem Frankenwald

 

Wer kennt die nicht?

Wer kennt die nicht?

P1000679_tn

Einige unserer neuesten Ausstellungsstücke